Warenkorb  0 Artikel  0,00€

Kaffeewissen - Filteraufguss

  • Filtertüten an der Kante umknicken

    SCHRITT 1


    Wir lieben Filterkaffee! Und so geht's:

    Bringe zunächst Wasser zum Kochen.

    Während das Wasser aufkocht, bereitest Du alles vor. Knicke zunächst die geriffelte Kante des Papierfilters um. So kannst Du sie besser in den Filter einlegen.

     

     

     

     

    Wusstest Du?

     

    Pro Kaffeetasse (125ml) verwendet man 7-8 Gramm Kaffeemehl (1 gehäufter Esslöffel). Trinkst Du Kaffe aus dem Becher, ist die Füllmenge natürlich größer und wir empfehlen 10-12 Gramm Kaffeemehl pro Tasse (1 1/2 Esslöffel)

     

  • Kaffeefilter mit Wasser anfeuchten

    SCHRITT 2

     

     

    Lege die Filtertüte in den Filteraufsatz und durchfeuchte sie mit warmem Wasser. Gieße überschüssiges Wasser danach aus, es würde sonst den Kaffee verwässern.

     

     

     

     

     

     

     

    Wusstest Du?

    Durch das Anfeuchten des Filterpapiers öffnen sich die Poren und lassen beim anschließenden Aufguss von Beginn an mehr Aromen durch. Außerdem geht dadurch der evtl. vorhandene Papiergeschmack des Filters verloren.

  • Kaffee mahlen mit der Hario Skerton Handmühle

    SCHRITT 3

     

    Mahle nun Deine Kaffeebohnen mittelfein, wie Sand Der Mahlgrad hilft dabei, dass das Wasser nicht zu schnell, aber konstant durch den Filter laufen kann.


    Inzwischen sollte das Wasser kochen. Lass es danach 2 Minuten stehen, damit es auf um die 94 Grad abkühlt.

     

     

     

     

     

    Wusstest Du?

     

    Bei einer Mühle mit 10 Mahltufen liegt der perfekte Mahlgrad zwischen 4 und 5.

  • Kaffeemehl in den Kaffeefilter geben

    SCHRITT 4


    Gebe jetzt das Kaffeemehl in den Filter und achte darauf, dass das Kaffeepulver eine möglichst gleichmäßige Fläche bildet, damit der Kaffee beim Aufguss gleichmäßig extrahiert wird.

     

     

     

     

  • Wasser mit dem Hario Buono Kettle ueber das Kaffeemehl geben

    SCHRITT 5


    Gieße einen Teil des Wassers auf (bis das Wasser ca. 1 cm über dem Kaffeemehl steht) und lasse den Kaffee kurz aufquellen.

    Die optimale Wassertemperatur liegt bei 94 Grad.

     

     

     

     

     

    Wusstest Du?

     

    Je frischer der Kaffee ist, desto mehr wird sich die Oberfläche des Kaffeemehls beim Aufguss wölben. Die Ursache dafür ist das Co2, das bei frischem Kaffee noch in größeren Mengen enthalten ist und das in Verbindung mit Wasser Bläschen bildet.

  • Kaffeezubereitung mit dem Hario V60 Dripper

    SCHRITT 6


    Das restliche Wasser behutsam von innen nach außen in kreisenden Bewegungen nachgießen. 

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Wusstest Du?

     

    Der Aufguss in kreisenden Bewegungen garantiert, dass das Kaffeemehl an jeder Stelle gleichmäßig durchfeuchtet wird.

  • Kaffee aus dem Filteraufguss

    SCHRITT 7


    Hast Du alles richtig gemacht? Dann müsste die Oberfläche des Kaffeemhels möglichst eben sein, nachdem das gesamte Wasser abgelaufen ist.

     

    Jetzt den Kaffee nur noch in die Tasse gießen und natürlich genießen!

     

     

     

     

     

    Wusstest Du?

     

    Eine ebene Oberfläche ist das beste Anzeichen dafür, dass das Kaffeemehl während des Aufgusses gleichmäßig extrahiert wurde.

 

VIDEO-ANLEITUNG



CHECKLISTE


 


PDF-Icon

 

Anleitung als PDF ausdrucken